Neue Kommentare

Mike

15. August, 2012 |

Hallo

nachdem es nun endlich mal einen Bausatz des Mantas in 1:24 gab, leider schon wieder ausverkauft, habe mich gefreut am Ring den...

Jan-Philipp

30. Juli, 2012 |

Ein weiterer Drehort ist der Chemiepark Hürth-Knapsack, im Film als "Chemiewerk" bezeichnet.

selber

15. Juli, 2012 |

@Jose: doch es war Siedlung Eisenheim ;-) Man muss nur einmal hinfahren, dann erkennt nen Blinder das einer der Drehorte in dieser...

News

Unser Manta - am Freitag auf der Motorshow

on Samstag, 19 November 2011. Posted in News

Unser Manta - am Freitag auf der Motorshow

Der Manta auf der Essen Motorshow!

Unglaublich, aber wahr. Am Donnerstag fahren wir unseren Paradiesvogel nach Essen. Wir werden eine Woche lang der Star auf dem Stand der Verlagsgruppe rund um flash Magazin, Chrom und Flamme, Audi Scene, Porsche Scene usw. Es gab sogar schon Gerüchte, wir würden auf einem anderen Stand ausstellen, aber das ist natürlich Quatsch.

Drückt uns die Daumen, dass es nächste Woche nicht schon vorher mit dem Schnee anfängt, dann wird die Reise auf den 345er Yokohamas eher ein Albtraum.

Schön wäre es, wenn Ihr uns viel Feedback gebt und Eure Gedanken auch mal in einem Komentar verewigt.

Traut Euch!

Euer Manta Manta-Team!

Und Volker hat noch so eine Legende auf dem Hof....

on Samstag, 15 Oktober 2011. Posted in News

Die originale Ferrari-Replik aus Alarm für Cobra 11. Da haben sich zwei gefunden! 

 

Petzoldts Patenschaft

on Samstag, 15 Oktober 2011. Posted in News

Petzoldts Patenschaft

Christian Petzoldt übernimmt die Patenschaft für unser Auto und besiegelts mit seiner Unterschrift! Der für seine Pflegeprodukte und als Metallic-Guru bekannte Christian Petzoldt hat damals als Designberater das Lack- und Farbkonzept für die drei Filmfahrzeuge entwickelt. Es war wirklich spannend, ihm zuzuhören und die Details vom Set und von der Planung zu erfahren. Jetzt wissen wir auch, dass unser Wagen wohl derjenige war, der aufgrund des leistungsgesteigerten Motors für die "härteren" Szenen zum Einsatz kam. Naja, und dass die Wagen alle wegen des hohen Gewichts mit normalen Kupplungen nicht vernünftig fuhren und dementsprechend mit Rennkupplungen von Sachs bestückt wurden.

Grüße in diesem Sinne und hier auch an Dennis, von der flash, der eine unfassbare Detektivarbeit an den Tag gelegt hat. Jetzt wissen wir auch, dass unser Wagen in Minute 30 zu sehen ist - der Motor ist eindeutig identifiziert. Danke!

Das war ein wirklich tolles Wochenende bei Euch im Ruhrgebiet und wir freuen uns jetzt schon, wenn wir im Frühjahr wieder vorbeikommen.